Barrierefrei Leben mit 3D Druckern;Vortrag und Diskussion mit Milad Khani, M.Sc.

Barrierefrei Leben mit 3D Druckern;
Vortrag und Diskussion mit Milad Khani, M.Sc.
29.4. 19:00 Freilab, Ensisheimer Str. 4,

im Hinterhof, 79110 Freiburg im Breisgau

Milad Khani hat beim Fraunhofer Institut gearbeitet und zu Themen der Spannungsumwandlung bei Batterien geforscht. In seiner Freizeit engagiert er sich im Freilab und dort besonders im Bereich der neuartigen 3D Drucker.

„Mit 3D Druck können wir individuell und günstig Möbel und andere Gegenstände zugänglicher machen, etwa durch größere Bedienelemente oder Erhöhungen von Sitzgelegenheiten.“, erklärt Milad Khani.

„Wir wollen zeigen, das man mit aufregender moderner Technik Menschen helfen kann und ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen“, so Sebastian Müller, Platz 2 der Liste Inklusion und Teilhabe, der die Veranstaltung organisiert hat.

3D Drucker sind Geräte, mit denen Material, meist Plastik, Schicht für Schicht aufgetragen und so dreidimensionale Gegenstände oder Werkstücke erzeugt werden. Dabei erfolgt der schichtweise Aufbau computergesteuert aus meist flüssigen Werkstoffen nach vorgegebenen Maßen und Formen.

In den letzten Jahren wurden die Anwendungsgebiete für diese Fertigungsverfahren auf weitere Felder ausgedehnt. Inzwischen hat der Möbelkonzern IKEA eine Reihe von 3D druckbaren Produkterweiterungen vorgestellt mit denen IKEA-Möbel für Menschen mit Behinderungen besser zugänglich werden. Diese einfachen Möbelmodifikationen beinhalten etwa große Gummigriffe für Schränke und Vorhänge, überdimensionale Schalter, die auf Lampentasten sitzen, oder Verlängerungen, die auf die Beine der Couch gesteckt werden.

Der Veranstaltungsraum ist bedingt barriefrei. Eintritt wird nicht verlangt. Im Anschluß besteht die Möglichkeit zu Diskussion und Fragen.

Weitere Informationen:
Website von IKEA mit Download Möglichkeit der 3D Druckdateien: https://thisables.com/
Artikel über das Thema bei Rehacare: https://www.rehacare.de/cgi-bin/md_rehacare/lib/pub/tt.cgi/Selbstgemachte_Alltagshilfen_aus_dem_3D-Drucker_f%C3%BCr_ein_selbstbestimmteres_Leben.html?oid=47445&lang=1&ticket=g_u_e_s_t
Zum Freilab: https://freilab.de/

Für Rückfragen:
Sebastian Müller, sbamueller@gmail.com,

Veröffentlicht von