Fragen zur Wahl im Wiehre Journal

Für das Wiehre Journal haben wir auch auf Fragen zur Wahl beantwortet.

• Die Verkehrsadern und Parkräume  in der Wiehre sind chronisch überlastet:  Mit welchen Mitteln wollen Sie das Verkehrschaos in der Wiehre lösen?

Auch für die Wiehre gilt, der öffentliche Nahverkehr muss massiv ausgebaut werden, um eine realistische Entlastung zu erreichen, das bedeutet nicht nur Straßenbahn, sondern auch Busverbindungen und andere neue Angebote einzubeziehen. 

Die Wiehre ist noch alles Andere als barrierefrei ausgebaut, Überall finden sich zu schmale Bürgersteige, teilweise ohne Absenkungen, die zudem noch zugeparkt werden. Dieser Zustand muss sich ändern, Zufußgehende und Fahrradfahrende brauchen mehr Platz, parkende Autos auf Bürgersteigen sind für alle Zufußgehenden eine Gefahr.  

2. Die Wiehre besitzt  eine gewachsene  Sozialstruktur, die durch ständige Mietsteigerungen zunehmend bedroht wird: Wie wollen Sie der zunehmenden Gentrifizierung in der Wiehre entgegensteuern?

50 % sozialer Wohnbau muss auch in der Wiehre konsequent umgesetzt werden, daneben helfen auch Erhaltungssatzungen und städtische Vorkaufsrechte. Auch die Wiehre muss ihren Beitrag leisten und ein inklusiver Stadtteil für alle Menschen werden, das heißt unter Anderem auch konsequent barrierefreien Wohnraum zu schaffen, Geschäfte dabei zu unterstützen, barrierefrei erreichbar zu werden, etc … 

3. Wie werden Sie die Bürgervereine stärker in Ihre politische Arbeit einbinden?

Wir laden die Bürgervereine bereits jetzt ein, sich mit ihren Anliegen an uns zu wenden. Als neue Liste sind wir sehr dankbar über kompetente Ansprechpartner in den Stadtteilen und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Darüber hinaus möchten wir auch Gruppen in die politischen Prozesse einbinden, die bisher nicht eingebunden sind.

Veröffentlicht von